+++Protest-Ticker+++,  Berlin

In Berlin demonstrierten ca. 500 PiA und UnterstützerInnen

In Berlin demonstrierten ca. 500 PiA und UnterstützerInnen bei wunderschönem Herbstwetter und bester Stimmung. Zum Auftakt sprach Stefanie Ulrich. Sie betonte, dass es neben den beiden Hauptforderungen auch darum geht, dass wir nach 13 Jahren nachbesserungsbedürftigem PsychThG immer noch unter katatrophalen Bedingungen und nur mit dem Einsatz von ausschließlich privaten finanziellen Ressourcen die Ausbildung absolvieren.

Dann marschierten wir die Friedrichstraße hoch zum BMG. Immer wieder waren Sprechchöre zu hören: „Arbeit mit Diplom – Nicht ohne Lohn!“ oder „Rücken krumm, Taschen leer, Daniel Bahr danke sehr!“. An Passanten wurden Info-Flyer und Taschentücherpäckchen verteilt – weil PiA-Lohn zum Heulen ist! Einige hatten Noten dabei und sagen ein Lied, das extra für die Demo komponiert wurde.

Nachdem wir wiederholt vergeblich um einen Übergabetermin unserer 9000 Unterschriften beim BMG gebeten hatten, gelang es uns nun mit vereinten Kräften, eine Übergabe zu erzwingen. Zwei Mitarbeiter des zuständigen Referats traten vor die Tür, die Übergabe wurde mit lautem Getöse begeleitet.

Auf der Abschlusskundgebung ermutigte uns Meike Jäger, ver.di-Fachbereichsleiterin Gesundheitswesen. Sie betonte, dass wir mit unserer gegenseitigen Solidarisierung schon sehr viel erreicht haben, und dass wir mit dieser Art von Protestwillen und Engagement noch mehr erreichen können.

Außerdem bekundeten Eva Schweitzer-Köhn vom BDP/VPP, Ariadne Sartorius vom bvvp, sowie Kerstin Sude von der DPtV ihre Unterstützung und wiesen auf die Wichtigkeit einer Ausbildungreform für den Berufsstand hin. Katharina Röpcke sprach als Vertreterin der PiA für gerechte Bedingungen!.

Leonie Knebel berichtete von den aktuellen Erfolgen bei Vivantes und ermutigte alle PiA, sich bei den Verhandlungen um eine bessere Bezahlung von den Betriebs- und Personalräten ihrer Kliniken unterstützen zu lassen.

Es war eine großartige Stimmung! Vielen Dank an alle, die dabei waren!