Presseecho der Proteste

Darüber hinaus gab es Radiobeiträge bei WDR 5, Campus Radio und Fernsehbeiträge bei RTL.