Mach mit: Medien informieren!

Über Facebook von einer Kollegin:

Hallo zusammen!

Ich war neulich mal frustriert genug, mich hinzusetzen, um bei Stern-TV auf unsere Situation als PIA aufmerksam zu machen. Ich habe das Gefühl, dass Flashmobs und Demos kaum Eindruck hinterlassen und ein Fernsehbeitrag eine breitere Öffentlichkeit erreichen kann und erst einmal darüber aufklären muss, wer wir überhaupt sind und was wir tun.
Bis jetzt habe ich allerdings noch keine Antwort erhalten.
Als wir neulich in gemütlicher Runde zusammensaßen, kamen wir auf die Idee, dass der Themenvorschlag vielleicht dann wahrgenommen wird, wenn nur genügend Leute eine ähnliche Themenanfrage an Stern-TV richten.
Deshalb der Aufruf: Schreibt eine ähnliche Themenanfrage (wie die unten) an info@sterntv.de und leitet den Aufruf an Freunde und Bekannte weiter ;o) Es reicht auch aus, einfach Teile aus der Anfrage zu kopieren und abzuschicken, ist also gar nicht viel Arbeit!
Man könnte noch grob erklären, wie unsere Ausbildung funktioniert und wer ein geeigneter Ansprechpartner für eine Sendung wäre etc.

Hier ein Beispiel-Mail:

An: ‚info@sterntv.de‘
Betreff: Themenvorschlag: Psychotherapie für lau…PIAs – die billigen Arbeitskräfte

Liebes Stern-TV-Team,

Wenn Sie jemanden auf der Straße nach dem Unterschied zwischen einem Psychologen, Psychiater und einem Psychotherapeuten fragen, dann denken die meisten…”ach, da gibt es einen Unterschied?”
Kurz erklärt ist Psychologe, wer ein mindestens 5jähriges Hochschulstudium im Hauptfach Psychologie abgeschlossen hat, Psychiater, wer ein Medizinstudium und eine spezielle Facharztausbildung in Psychiatrie abgeschlossen und somit zur Psychopharmakotherapie berechtigt ist, Psychotherapeut, wer als Psychologe oder Mediziner, (im Falle des Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten auch wer als Pädagoge), eine spezielle Zusatzausbildung zum Psychotherapeuten genossen hat.

Fakt ist: Der Bedarf an Psychotherapeuten in Deutschland ist groß!

Der Laie muss den Eindruck haben, dass die Ausbildung zum Psychotherapeuten der Weg zum großen Geld ist. Doch der Schein trügt gewaltig. Denn als Psychotherapeut in Ausbildung lebt man trotz forderndem Vollzeitjob mit hoher Verantwortung nur von einem Hungerlohn. Der Gedanke an Hartz 4 lässt Neid aufkommen. Spezielle Förderungen sucht man vergeblich.

Viele Diplom-Psychologen arbeiten für 0 € im Monat…das kann doch nicht sein?! (siehe Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=s30N1QmsQfA)

Ich möchte auf diese erschreckende Situation der angehenden Psychologischen Psychotherapeuten in Deutschland aufmerksam machen. Einen PIA (Psychotherapeuten in Ausbildung) bezeichnet man nicht ohne Grund umgangssprachlich auch als Psychotherapeuten in Ausbeutung.

Ich arbeite Mo-Fr mit 38,5 Wochenstunden in einer Psychiatrischen Klinik auf einer geschlossenen Station für suchtkranke Menschen. Mein Arbeitsvertrag ist angelehnt an den TvöD einer Praktikantin für Erziehung. Ich verdiene 75% ihres Gehaltes. Das sind knapp 1000€ brutto, etwa 790€ netto. Abzüglich meiner monatlichen Ausbildungskosten von 330€, sowie der Kosten für Miete, Internet/Telefon, Rundfunk-Fernsehgebühren, Lernmaterialien und Essen erwirtschafte ich jeden Monat ein großes Minus. Mein Erspartes hatte sich nach den ersten Ausbildungsmonaten rasch verflüchtigt.
Um mich über Wasser halten zu können, habe ich mich nach einem 400€-Job umgeschaut. Nun schiebe ich neben Ausbildung und Vollzeitjob noch hin und wieder Nachtdienste in einer sozialen Einrichtung, 36 Stunden im Monat.

Wir PIAs sind zwar alle unglaublich wütend über die finanzielle Geringschätzung unserer Arbeit, doch die meisten von uns fühlen sich hilflos, gefrustet und machtlos. Leider finden wir kaum ein Gehör.

Über einen Beitrag in Ihrer Sendung zu dem vorgestellten Thema würde ich mich sehr freuen!

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Lesen Sie auch:
http://www.pia-im-streik.de
http://www.piapolitik.de
http://psychotherapeutenwiki.de
https://www.facebook.com/pia.im.streik
http://www.bdp-verband.org/psychologie/psytherapie.shtml

Herzliche Grüße
Dein Name