BUNDESWEITER PIA-PROTEST am 4.11. um 18 Uhr!

Am Dienstag, den 4.11. wird es um 18 Uhr einen bundesweiten und verbändeübergreifenden PiA-Protest gemeinsam mit Psychologie-Studierenden geben, um auf die prekäre Lage der PiA aufmerksam zu machen. Alle Infos zum Event gibt es hier: https://www.facebook.com/events/648626158584315/

Liebe PiA-Engagierte,

hiermit wollen wir Euch auf den geplanten PiA-Protest am 4. November
2014 um 18:00 Uhr aufmerksam machen!
Wir hoffen wir auf rege Beteiligung in möglichst vielen Städten
Deutschlands.
Bereits zugesagt haben Bamberg (Gabelmann), Düsseldorf (Vor dem Haus der
Universität, Schadowplatz 14) und Trier (Am Kornmarkt).
Wir haben ein facebook-Event erstellt, auf dem wir weitere Städte und
genaue Ort bekannt geben werden:
https://www.facebook.com/events/648626158584315/ Ihr seid herzlichst
eingeladen, dort möglichst viele Leute hinzuzufügen.

Wenn ihr Fragen und/ oder Anregungen habt, wendet euch gern an Meret:
meret.seelbach@gmx.de
Kommt am 4. November und protestiert mit uns!

Organisiere auch etwas in Deiner Stadt und schicke Fotos davon an info@piapolitik.de

PSYCHOTHERAPEUTEN & PIA-DEMO BERLIN am 25.9.!!!

Liebe Berliner PiA,

hier gibt es aktuelle Infos zur Demo am nächsten Donnerstag in Berlin! Kommt zahlreich und leitet bitte die Information weiter.

Es wird einen Redebeitrag zur Situation der PiA geben. Packt Eure T-Shirts, Pfeiffen und Schilder aus und kommt mit!

Aktionstag Psychotherapie 25. September 2014

Liebe Teilnehmer des Aktionstages,

der Aktionstag rückt näher und mittlerweile können wir über 1100 Anmeldungen verzeichnen.

Ablauf:

  • 12.00 – 12.30 Uhr
    Treffen am Potsdamer Platz (Hauptplatz S-Bahnhof an der grünen Uhr) und Ausgabe der T-Shirts
  • 12.50 Uhr
    Auftakt & Begrüßung
  • 13.00 Uhr
    Start des Demonstrationszug
  • 16.00 Uhr
    Abschlusskundgebung vor dem BMG

Route

  • Leipziger Straße
  • Friedrichstraße
  • Dorotheestraße
  • Wilhelmstraße
  • Luisenstraße
  • Reinhardtstraße (GKV Spitzenverband)
  • Friedrichstraße (Abschlusskundgebung BMG)

Eigene Plakate, Slogans etc. sind erwünscht!

Der Demonstrationszug wird lautstark durch die Samba-Gruppe „Sapucaiu no Samba“ unterstützt

  • Vor dem BMG wird auch eine Protestnote übergeben, in der alle Forderungen noch einmal ausführlich und nachvollziehbar aufgeführt sind.

Natürlich werden die Handzettel und weitere Informationen auch auf die Aktionstag-Homepage eingestellt (www.aktionstag-psychotherapie.de).

 

Noch 6 Tage!

BERLIN beim Aktionsmonat dabei!

Am 25.6. ab 09:30 Uhr bis ca. 11 Uhr, vor dem Auditorium des Jacob- und Wilhelm-Grimme-Zentrums, Geschwister-Scholl-Str. 1/3, 10117 Berlin. Wir machen bei einer Reform-Veranstaltung unseren eigenen Berufsstand nochmal mit Flyern auf die PiA-relevanten Themen aufmerksam, die eine Reform für uns lösen muss.

UPDATE: Hier die Fotos zur Aktion:

Aktions-Vorbereitungstreffen in Berlin am 17.6. 20 Uhr

Liebe Berliner PiA,

in einer kleinen feinen Aktion wollen wir unseren eigenen Berufsstand nochmal auf die Themen aufmerksam machen, die für uns als PiA, v.a. in Berlin, relevant und wichtig sind.

Dazu treffen wir am Dienstag, 17.06.2014, um 20 Uhr, im Café k-fetisch in Neukölln (U Rathaus Neukölln) zum Vorbereitungstreffen. Hier zum Facebook-Event

Die geplante Aktion soll am 25.6. am Vormittag stattfinden.

Themen des Vorbereitungstreffen:

  • Besprechung der Inhalte und Forderungen
  • Wer macht was? Aufgabenverteilung und Aktionsplanung

Wir freuen uns auf Euch!

PiA machen Theater! Aktionsmonat im Juni!

Bilder

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Aktionsmonat Juni und ein heißer Sommer mit vielen Veranstaltungen, Aktionen und Diskussionen rund um die Ausbildungsreform startet! Wenn Du in Deiner Stadt auch eine Aktion organisieren möchtest, schreibe an Ariadne vom bvvp und an info@piapolitik.de – Aktionsideen findet ihr hier: http://piapolitik.de/aktion-2014/

zum Facebook-Event

ALLE FOTOS BEI FACEBOOK

Vergangene Aktionen im Juni:

  • BERLIN: Mittwoch, 25. Juni 2014 vor dem Auditorium des Grimme-Zentrums (HU-UB): STOPP: PiA nicht vergessen!

Bei einer kleinen Aktion im Rahmen des Aktionsmonats Juni stellte die Protestgruppe PiA für gerechte Bedingungen! in Berlin reformrelevante Grundforderungen vor. Dazu wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 2. Fachtagung vor dem Eingang abgefangen und mit den PiA-Forderungen gebrieft. Diskutiere mit, was Du von den Forderungen hälst oder lade Sie dir als PDF herunter.

  • MÜNSTER: Mittwoch, 4. Juni 2014, 19 Uhr in der Stubengasse: „PiA machen Theater“

Mit einem pantomimischen Straßentheater machen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) überall in Deutschland auf ihre prekäre Situation aufmerksam – auch in Westfalen-Lippe.

Die PiA erbringen in den Kliniken vollwertige Leistungen in der Patientenversorgung – verantwortlich und überwiegend selbstständig. Für eine Vollzeitstelle gibt es vielerorts keine Vergütung oder höchstens eine Art Praktikantenentschädigung.

In der Protestaktion zeigt sich erneut die Kampfbereitschaft der angehenden PP und KJP. Vertreten sind neben Dr. Anne-Christin Kunstleben und Sandra Kunz vom DPtV Vorstand der Landesgruppe WL die gewählten PiA-Vertreter der hiesigen Ausbildungsgänge. Sie fordern angemessene Bezahlung der praktischen Tätigkeit und Masterniveau als Zugangsvoraussetzung zur Ausbildung.

Stubengasse5 Therapie

  • HAMBURG: Mittwoch, 4. Juni um 18:30 Treffen bei Starbucks/Rathausmarkt – 19 Uhr Flashmob II Rathausmarkt

Screenshot 2014-06-08 14.18.44

  • TRIER: Mittwoch, 4. Juni von 18 bis 19 Uhr: Motto „Ihr sitzt auf der Couch, wir auf der Straße!“ von 18 bis 19 Uhr  – Wann? 18 bis 19 Uhr Wo? KornmarktWie könnt ihr uns helfen? – Alle kommen und sich um unsere Couch, die wir aufstellen werden, auf den Boden setzen. Was ihr mitbringen könnt: Alles was zum Thema passt (Banner, Plakate etc.).
    Mehr Info: https://www.facebook.com/events/398678236942065

10423407_10152584621969574_2050880870_n

  • MARBURG: Mittwoch, 4. Juni Motto „Sie sitzen auf der Couch – wir auf der Straße“. Ab ca. 18:45 (um 19:00 Uhr beginnt die Aktion) zum Marktplatz zu kommen und mitdemonstrieren! Das Mitbringen von Transparenten etc. ist erwünscht!Liebe PiAs, am 04.06. sollen wieder deutschlandweit PiA-Protest-Aktionen stattfinden. Wir von der Fachschaft Psychologie wollen diesmal unter dem Motto „Sie sitzen auf der Couch – wir auf der Straße“ auch in Marburg eine Aktion veranstalten. Um dem Ganzen Substanz zu verleihen brauchen wir natürlich Eure Unterstützung. Daher möchten wir Euch einladen am 04.06. um ca. 18:45 (um 19:00 Uhr beginnt die Aktion) zum Marktplatz zu kommen und mitzudemonstrieren. Die Demo bleibt stationär. Im Wesentlichen wollen wir eine Brief-Aktion machen, bei der Briefe an den Bundestagsabgeordneten unseres Wahlkreises geschrieben werden (siehe Anhang). Und es sollen Info-Flyer an Passanten verteilt werden. Das Mitbringen von Transparenten etc. ist erwünscht! Liebe Grüße, Eure Fachschaft Psychologie
  • WÜRZBURG, PiA wollen auch ein Stück vom Kuchen 

Aktionsbericht vom 01.06.2014

1A34BE0C-67CA-419D-99F2-7AFDA3FA2B2E

 

+++ Last minute: Flashmob-Newsticker +++

HEUTE 19.00 Uhr – 19.05 Uhr

Berlin – Alexanderplatz (nähe Weltzeituhr)
Bielefeld – Jahnplatz
Braunschweig – Schloss-Vorplatz (Haupteingang)
Dresden – Treppenstufen Brühlsche Terasse, ggü. der Hofkirche
Frankfurt – Hauptwache
Hamburg – Rathausmarkt (Mitte)
Hannover – Hauptbahnhof (Ernst-August-Platz), auf dem Bahnhofsvorplatz (unter der Reiterstatue) 18:45 Uhr
Konstanz – Marktstätte (vor dem Brunnen)
Münster – Stubengasse (Platz vor Esprit, KarstadtSport…)
Oldenburg – ZOB am Hauptbahnhof
Osnabrück – Nikolaiort
Trier – Kornmarkt
Tübingen – Holzmarkt

http://piapolitik.de/2013/08/flashmob-der-protest-lebt/
https://www.facebook.com/pia.im.streik

+++ Flashmob-Newsticker 02.09.13 +++

MÜNSTER – auf der Stubengasse
(Platz vor BarCelona, Esprit, KarstadtSport etc.)
Fragen & Info können an Dr.Hoge@gmx.de gerichtet werden.
Wann: Montag, 9. September 2013, 19:00-19:05 Uhr
After-Hour: Treffen an den Kugeln am Aasee – Getränke bringt jederselber mit 🙂

BIELEFELD – Jahnplatz 19 Uhr
Im Rahmen einer bundesweiten Aktion findet auf dem Jahnplatz ein Freeze-Flasmob statt, um auf die miesen Bedingungen innerhalb der Psychotherapie-Ausbildung aufmerksam zu machen und dagegen zu demonstrieren.

Der Flashmob beginnt und endet mit einem lauten Pfiff. In den fünf Minuten bis zum zweiten Pfiff soll sich, egal, in welcher Position man sich grade befindet, nicht bewegt werden.

Hintergrund: An der prekären Situation der PsychotherapeutInnen in Ausbildung (PiA) hat sich seit Inkrafttreten des Psychotherapeutengesetzes 1999 nichts geändert. Wer psychologisch-therapeutisch arbeiten will, muss dafür nach Abschluss seines Studiums eine eigenfinanzierte Ausbildung zum/zur Psychologischen PsychotherapeutIn absolvieren. Im obligatorischen Psychiatriejahr werden die PiAs zwar oft als normale ArbeitnehmerInnen eingesetzt, aber von ihren Kliniken nur unzureichend bis gar nicht(!) bezahlt.

Komm vorbei und mach mit!

Weitere Infos gibt es unter unter: www.piapolitik.de, www.pia-im-streik.de und bei https://www.facebook.com/pia.im.streik

+++ Flashmob-Newsticker 1.9.13 +++

Liebe PiA, 11 Städte machen bereits sicher beim Flashmob mit! Eure KollegInnen in MÜNCHEN, MANNHEIM/HEIDELBERG & HANNOVER suchen noch MitstreiterInnen, um was auf die Beine zu stellen! Bitte wendet euch an sartorius-psychotherapie@t-online.de wenn ihr Lust habt, mitzuorganisieren! Der Countdown läuft…

+++ Bundesweite Flashmob-Aktion am Montag, 9.9.2013 +++

HAMBURG – 19 Uhr

MÜNSTER – 19 Uhr

DRESDEN: Treppenstufen an der Brühlschen Terasse, ggü. der Hofkirche – Treffpunkt 18:15 Uhr
Ablaufplan:
• pünktliches Treffen, um T-Shirts/Flyer zu erhalten;
• Erklärung weiteren Vorgehens (gemeinsames laufen/verteilen am Ort der Wahl, um von 19:00 – 19:05 still zu stehen. Start- und Stoppsignal ist ein Pfiff. Wichtig ist, dass wir uns vorher unauffällig unter die Menschen mischen
und danach auch unauffällig sofort wieder gehen. Fragen werden später beantwortet)
• Wichtig: bringt euch regenfeste Kleidung mit; überlegt euch eine Pose, in der ihr auch tatsächlich 5 Minuten lang verharren könnt

BERLIN: Alexanderplatz (nähe Weltzeituhr) –
– Warm-Up: 18:30 Uhr Fernsehturm (vorm Haupteingang)
– After-Hour: 19:30 Uhr Café Cinema (Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin)
Hallo liebe Flashmob-TeilnehmerInnen! Gibt es noch jemanden von Euch, der gerne beim Video-Dreh noch dabei sein will und ein bisschen früher schon kommen kann (so gegen 16 Uhr ca.)? –> sartorius-psychotherapie@t-online.de

FRANKFURT: Hauptwache – 19 Uhr
Warm-up: 18.30 Uhr am Maredo an der Hauptwache

TÜBINGEN: Holzmarkt – 19 Uhr
Wir laden ein zum Vortreffen am 2.9. um 19 Uhr hinter der Stiftskirche!

OSNABRÜCK: Nikolaiort http://goo.gl/maps/6MV7K – 19 Uhr

OLDENBURG: ZOB am Hauptbahnhof http://goo.gl/maps/whwl9 – 19 Uhr

BIELEFELD: Jahnplatz – 19 Uhr

LANGEOOG: Hauptstraße – 19 Uhr
Es werden noch Teilnehmer gesucht! Bitte melden: psychotherapeutinnen-in-Ausbildung@web.de

BRAUNSCHWEIG: Schloss-Vorplatz Haupteingang http://goo.gl/maps/V5kxP – 19 Uhr

+++ Flashmob-Newsticker 25.08.13 +++

Aktionsstädte (laufende Aktualisierung):

Berlin – Alexanderplatz (nähe Weltzeituhr): http://on.fb.me/156Zuq1
Frankfurt – Hauptwache: http://on.fb.me/1f9d2jy
Hamburg – genauer Ort in Kürze hier: http://on.fb.me/1dcw2Rp
Dresden – genauer Ort in Kürze hier: http://on.fb.me/17Sx2UI
Bielefeld – Jahnplatz: http://on.fb.me/12vW50a
Tübingen – Holzmarkt: http://on.fb.me/16sowJC
Münster – genauer Ort in Kürze hier: http://on.fb.me/17avSFS
Langeoog – Hauptstraße: http://on.fb.me/14rMOHF
Oldenburg – genauer Ort in Kürze hier: https://www.facebook.com/events/575403869172867/
…und in Kürze mehr!

Infos unter: www.piapolitik.de & https://www.facebook.com/pia.im.streik

In Berlin demonstrierten ca. 500 PiA und UnterstützerInnen

In Berlin demonstrierten ca. 500 PiA und UnterstützerInnen bei wunderschönem Herbstwetter und bester Stimmung. Zum Auftakt sprach Stefanie Ulrich. Sie betonte, dass es neben den beiden Hauptforderungen auch darum geht, dass wir nach 13 Jahren nachbesserungsbedürftigem PsychThG immer noch unter katatrophalen Bedingungen und nur mit dem Einsatz von ausschließlich privaten finanziellen Ressourcen die Ausbildung absolvieren.

Dann marschierten wir die Friedrichstraße hoch zum BMG. Immer wieder waren Sprechchöre zu hören: „Arbeit mit Diplom – Nicht ohne Lohn!“ oder „Rücken krumm, Taschen leer, Daniel Bahr danke sehr!“. An Passanten wurden Info-Flyer und Taschentücherpäckchen verteilt – weil PiA-Lohn zum Heulen ist! Einige hatten Noten dabei und sagen ein Lied, das extra für die Demo komponiert wurde.

Nachdem wir wiederholt vergeblich um einen Übergabetermin unserer 9000 Unterschriften beim BMG gebeten hatten, gelang es uns nun mit vereinten Kräften, eine Übergabe zu erzwingen. Zwei Mitarbeiter des zuständigen Referats traten vor die Tür, die Übergabe wurde mit lautem Getöse begeleitet.

Auf der Abschlusskundgebung ermutigte uns Meike Jäger, ver.di-Fachbereichsleiterin Gesundheitswesen. Sie betonte, dass wir mit unserer gegenseitigen Solidarisierung schon sehr viel erreicht haben, und dass wir mit dieser Art von Protestwillen und Engagement noch mehr erreichen können.

Außerdem bekundeten Eva Schweitzer-Köhn vom BDP/VPP, Ariadne Sartorius vom bvvp, sowie Kerstin Sude von der DPtV ihre Unterstützung und wiesen auf die Wichtigkeit einer Ausbildungreform für den Berufsstand hin. Katharina Röpcke sprach als Vertreterin der PiA für gerechte Bedingungen!.

Leonie Knebel berichtete von den aktuellen Erfolgen bei Vivantes und ermutigte alle PiA, sich bei den Verhandlungen um eine bessere Bezahlung von den Betriebs- und Personalräten ihrer Kliniken unterstützen zu lassen.

Es war eine großartige Stimmung! Vielen Dank an alle, die dabei waren!

Demo-Tasche packen

  • Trillerpfeife, Tröte
  • Instrument oder Gegenstand, der Krach macht
  • selbsthergestelltes Plakat: große Pappe (alter Karton) bekleben oder bemalen mit Sprüchen, z.B. „0 € sind ein Hohn – Drum fordern wir jetzt Lohn!“, „PsychotherapeutIn in Ausbeutung? Nein!“, „Rücken krumm, Taschen leer, Klinikleitung danke sehr!“, „Verdiene ich, was ich verdiene?“, „Hier steht Ihr Sparposten, Herr Gesundheitsminister Bahr!“
  • Button von der letzten Demo wieder mitbringen! Wer keinen (mehr) hat, bekommt einen (neuen).
  • Außerdem mitbringen: die PiA-KollegInnen aus der eigenen Klinik